Quellenangabe: /c /Pfizer - www.zecken.de


Berlin, 17.04.19+++Anlässlich des Fachpressegesprächs „Einblicke in die Welt der Zecke: neue FSME-Risikogebiete und aktuelle Forschung“ trafen sich vier Experten in Frankfurt, um die veränderte Situation bei der Ausbreitung von Zecken und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) zu analysieren.

So hatte das Robert Koch-Institut (RKI) jüngst neue FSME-Fallzahlen für das Jahr 2018 veröffentlicht, die zeigen: Deutschland hat einen neuen Höchststand seit Einführung der Meldepflicht erreicht.

Vor dem Hintergrund niedriger Impfquoten in Deutschland waren sich die Experten deshalb einig, ein größeres Risikobewusstsein für FSME-Infektionen – insbesondere in den neuen FSME-Risikogebieten und angrenzenden Regionen – sei notwendig. Ihre Empfehlung: Noch im Frühjahr kann mit einer Schnellimmunisierung ein FSME-Impfschutz für die aktuelle Zeckensaison aufgebaut werden.+++

 

 

 

Weiter