Hintergrund

Die LifeVest®-Defibrillatorweste (WCD) wird Patienten mit einem Risiko, am plötzlichen Herztod zu versterben, verschrieben. Dies schließt u. a. Patienten mit niedriger Herzpumpfunktion (Linksventrikuläre Ejektionsfraktion, LVEF < 35%) nach zuvor erlittenem Herzinfarkt oder neu diagnostizierter Herzinsuffizienz ein.

Zahlreiche klinische Studien belegen, dass bei Patienten mit niedriger LVEF das Mortalitätsrisiko in den ersten 90 Tagen nach einem kardialen Ereignis, wie einem Herzinfarkt oder einer neu diagnostizierten Herzinsuffizienz, am höchsten ist. Dies schließt die hohe Mortalität durch den plötzlichen Herztod mit ein.

Die LifeVest®-Defibrillatorweste überwacht das Herz des Patienten kontinuierlich. Wird ein lebensgefährlicher Herzrhythmus erkannt, gibt das Gerät einen elektrischen Behandlungsschock ab, um den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen. Die LifeVest® gibt dem Arzt Zeit, die medikamentöse Therapie zu optimieren und das Langzeitrisiko des Patienten für einen plötzlichen Herztod zu bestimmen. Patienten können mit Hilfe der LifeVest® ihr alltägliches Leben wie gewohnt weiterführen. Sie haben gleichzeitig Gewissheit, vor dem plötzlichen Herztod geschützt zu sein.

Die Leitlinien der American Heart Association (AHA)/American College of Cardiology (ACC)/Heart Rhythm Society (HRS) von 2017 sowie die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und der European Society of Cardiology (ESC) von 2015 für das Management ventrikulärer Arrhythmien und die Prävention des Plötzlichen Herztods (PHT) empfehlen den WCD bei einer Vielzahl von Patienten mit PHT-Risiko, einschließlich derer mit niedriger LVEF nach einem zuvor erlittenen Herzinfarkt oder einer neu diagnostizierten Herzinsuffizienz.

Weitere Informationen unter http://lifevest.zoll.com/de.

Quelle: Symposium „Welche Patienten haben einen Nutzen durch die Defibrillatorweste? Evidenz und Risikostratifizierung als Grundlage zur Verhinderung des plötzlichen Herztods“ anlässlich der 85. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, veranstaltet von der ZOLL CMS GmbH

Zurück